by Sophie Neunzling
Allgemein
3. Mai 2021| 35 views

Wer hat es noch nicht mitbekommen? Das Hanfprodukt CBD, erlebt gerade den größten Boom und ist womöglich das Trendprodukt der letzten Jahre. Neben Ölen, Tees, Bonbons und Schokoriegeln, hat auch die Herstellung von CBD Bier nicht lange auf sich warten lassen. Im Folgen werden wir die spannendsten Fragen und Fakten rund um das CBD Bier klären. 

Was ist CBD überhaupt?

Viele Menschen schwören auf die Heilkräfte der Pflanze, doch was ist CBD überhaupt und wie wirkt es sich wirklich auf unseren Körper aus?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Gewonnen wird diese aus den Blüte oder Blättern einer Hanfpflanze, dem Nutzhanf. Neben dem THC (Tetrahydrocannabinol) ist das Cannabidiol eines der Hauptwirkstoffe von Cannabis. Im Gegensatz zum THC, hat das CBD keine psychoaktiven Effekte auf den Menschen. Es kommt also keiner Rauschwirkung und man wird dadurch nicht “high”. Daher fällt es in Deutschland nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und ist somit in Deutschland frei verkäuflich. 

Dem Hanfextrakt werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben, was den CBD Boom der letzten Jahre erklärt. Doch wie wirkt der Wirkstoff sich auf uns Menschen aus?

Bis jetzt gibt es noch keine Studien, die die tatsächlich Wirkungen der “Wunderpflanze” belegen können. Jedoch schwören viele auf dessen Wirkung. Die meisten Menschen beschreiben angstlösende, antidepressive, entzündungshemmende, antibakterielle, antipsychotische und antiepileptische Eigenschaften des Wirkstoffs. Jedoch ist die Wirkung von Mensch zu Mensch unterschiedlich, sowie bei anderen Medikamenten auch. So kann CBD zum Beispiel den einen helfen den Schlaf zu fördern und den anderen wirkt es wach machend. 

Fakten zur Hanfpflanze

Wusstest Du schon diese spannenden Fakten über das Trendprodukt der Hanfpflanze?

  • CBD kam schon vor 5000 Jahren in der Medizin zum Einsatz
  • Bis 1920 basierten 60% der verschriebenen Schmerzmittel auf Cannabis
  • Viele Inhaltsstoffe der Pflanze, wie zum Beispiel CBD oder Hanföl versetzen einen nicht in einen Rauschzustand.
  • CBD ist nicht nur für den Menschen gut, sondern kann sich auch bei Tieren wie Hund oder Katze positiv auswirken. 
  • Auch die Profisportler schwören auf das “Wundermittel”, denn es soll dabei helfen, dass sich die Muskeln schneller regenerieren. 
  • Das CBD, ist nicht in allen Arten der Cannabispflanze zu finden. Dieses kann nur aus einigen bestimmten Arten extrahiert werden. 
  • Auch die WHO (World health Organization) bestätigte, dass CBD unbedenklich ist. 
  • Hanf kann sich nicht nur positiv auf den Körper auswirken, sondern auch auf unsere Umwelt. Dadurch, dass alle Teile der Hanfpflanze verwertet werden können, sind sie sehr Nachhaltig. Hinzu kommt, dass der Anbau der Nutzpflanze, nur einen geringen Einsatz von Düng- und Spritzmittel erfordert. 

CBD Bier

Die Kombination von Cannabis und Bier ist gar nicht mal so skurril, denn der Hopfen zählt selbst zu den Hanfgewächsen. Hopfen ist somit sogar, der botanische Verwandte von Cannabis. Vorab sei gesagt, dass CBD Bier macht einen nicht high! Die einzige psychoaktive Zutat des Bieres ist der Alkohol und nicht das Cannabidiol.

Obwohl die Deutschen ihre Biere so lieben, wurde dieses Bier erstmals in Amerika gebraut. Mittlerweile kann man es auch bei mehreren Deutschen Brauereien erwerben. Das Bier besteht sowie alle anderen Biere auch, zum größten Teil aus dem Hopfen. Der entscheidende Unterschied zu einem herkömmlichen Bier, ist die Zugabe des CBDs in Ölform. Wie viel CBD letztendlich wirklich in dem Bier enthalten ist, ist unterschiedlich, je nach Brauerei. In den meisten Fällen, sind es es jedoch nur geringe Mengen des CBDs, die in dem Bier enthalten sind. Schenkt man den Brauereien und deren Kunden Glaube, so soll die Zugabe des CBDs, den Geschmack des Bieres nicht verfälschen. 

Brauereien in Deutschland

Die meisten Biere die CBD enthalten, stammen aus den USA oder Kanada, da man das CBD Bier in Deutschland, laut dem Deutschen Reinheitsgebot, nicht mehr als Bier bezeichnen darf. Denn dieses besagt, dass ein Bier nur aus Gerste, Hopfen, Hefe und Wasser gebraut werden darf. Bedeutet in Deutschland dürfen diese Biere also nur als Biermischgetränk vertrieben werden. 

Nichts desto trotz, ging als Pionier in der Herstellung von CBD Bier in Deutschland, die deutsche Brauerei BRLO bereits 2018 mit an den Start. Die aus Berlin stammende Brauerei, entwickelte zusammen mit dem Indie-Hiphop-Duo “Run the Jewels” ihr “Legend has it” Bier. Pro Liter enthält das Bier 1,6 Gramm CBD-Hanf und hat einen Alkoholgehalt von 5%. Schon länger wurde hier mit den verschiedensten Hanftees experimentiert, bis dann schlussendlich das perfekte Bier, aus einem regionalen Hanf Anbau, entstanden ist.

Auch in Bayern, wird an einem Bier gearbeitet, welches aus Hanf-, Grüntee-, oder Kräuter-Extrakten gebraut wird. Dieses Bier hat nur einen geringen Alkoholanteil von 2,5%. 

Derzeit, ist der CBD Bier Trend noch nicht ganz nach Deutschland übergeschwappt, denn es gibt bisher nur einige wenige Brauereien, die sich der Herausforderung des CBD Bieres gestellt haben. Möchtest Du also eine größere Auswahl haben, musst du dich also, in diversen Bier Onlineshops auf die Suche machen. 

Fazit

Ob das CBD wirklich heilende Kräfte besitzt sei dahingestellt, dennoch berichten viele Menschen positive Wirkungen nach der Einnahme von CBD. Ob dieses aber in Kombination mit Bier bzw. dem Alkohol, die Wirkung behält ist ungewiss. Das CBD Bier kann man wohl eher als Gag zum Geburtstag oder einen anderen Anlass verschenken. Ob man dieses jedoch selbst genießen mag, muss jeder für sich selbst entscheiden. 

Hiermit wollen wir in keinem Fall zu dem Konsum von Produkten aufrufen und verweisen explizit auf die aktuelle Rechtslage und den Informationen zum Gesundheitsamt. 

Tags: