Bier und das Mindesthaltbarkeitsdatum: Wie lange ist Bier haltbar?

Archive

Home > Bierwissen > Bier und das Mindesthaltbarkeitsdatum: Wie lange ist Bier haltbar?
von Sarah
|
13. September 2021
|
Aufrufe

Viele Lebensmittel lassen sich bekanntlich weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verzehren. Doch wie sieht es bei Bier aus – Sollte man Bier noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum trinken? Das erfährst du in diesem Beitrag!

Was ist das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt an, wie lange Lebensmittel mindestens haltbar sind und nicht, ab wann sie nicht mehr verzehrt werden dürfen. Es dient dazu, den Hersteller des jeweiligen Produktes auf ein bestimmtes Datum zu verpflichten, bis zu welchem sein ungeöffnetes Produkt bei richtiger Lagerung die jeweiligen Eigenschaften (wie zum Beispiel den spezifischen Geschmack oder das Aussehen) aufweisen muss. Daher lassen sich viele Produkte auch weit nach Ablauf dieses Datums problemlos konsumieren. Doch wie sieht es mit Bier aus?

Kann Bier schlecht werden?

Auch auf Bierflaschen befindet sich eine Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums, welches meist zwischen 2 und 12 Monaten nach dem Abfüllzeitpunkt liegt. Jedoch ist es auch einige Zeit nach dessen Ablauf genießbar: Wegen des etwas sauren ph-Wertes und Alkohols entstehen keine schädlichen Bakterien für den Menschen, sodass einem bei späterem Verzehr nicht übel wird. Jedoch können Bakterien entstehen, die den Geschmack, den Kohlensäuregehalt und die Farbe des Bieres verändern können. Wenn das Bier optisch und geruchlich stark von seinem normalen Zustand abweicht, sollte es jedoch nicht mehr getrunken werden.

Vor allem malzbetonte Biere und Starkbiere können in der Regel noch problemlos nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums konsumiert werden. Bei hopfenbetonten Bieren sieht es anders aus: Diese sollten generell am besten wenige Monate nach Abfüllung getrunken werden, da sich die ätherischen Öle schnell verflüchtigen können und dies negative Auswirkungen auf den Geschmack ausübt. Da besonders der enthaltene Alkohol antibakteriell wirkt, ist bei alkoholfreien Bieren besondere Vorsicht geboten.

Die richtige Lagerung

Allgemein wirkt sich die Lagerung von Bieren auf den Geschmack und auf die Haltbarkeit aus. Daher spielt die richtige Lagerung eine wichtige Rolle: Bier sollte stehend an einem dunklen und trocknen Ort gelagert werden. Die idealen Temperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad, Kälte und Sonnenstrahlen hingegen können den Geschmack negativ beeinflussen. Daher eignet sich zur Lagerung am besten ein Kühlschrank oder ein kühler Raum, wie zum Beispiel der Keller. Bei falscher Lagerung könnte ein Bier sogar vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr den gewünschten Geschmack aufweisen.

Fazit

Bier lässt sich also meistens noch problemlos nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums konsumieren. Doch wie bei allen Lebensmitteln sollte vor dem Konsum der Geruch und Geschmack auf mögliche Veränderungen untersucht werden.

Top envelopephone-handsetcross
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram